Antwort auf Bürgeranfrage in der BVV

Treptow-Köpenick. 43 Mitarbeiter des Bezirksamts gehen einer genehmigten Nebentätigkeit nach. Das wurde durch eine schriftliche Antwort im Rahmen der BVV-Bürgerfragestunde bekannt.

Der frühere FDP-Bezirksverordnete Stefan Förster hatte nach der Anzahl der nebenberuflich arbeitenden Mitarbeiter sowie nach Herkunft dieser Mitarbeiter und Branchen, in denen die Nebentätigkeit erfolgt, gefragt. Im Stadtentwicklungsamt, im Amt für Bürgerdienste, beim Fachbereich Personal und Finanzen, beim Steuerungsdienst und bei der Wirtschaftsförderung geht kein Mitarbeiter einer genehmigten Nebentätigkeit nach. Spitzenreiter bei den Nebenjobs ist das Jugendamt, wo vier Mitarbeiter nach Angabe des Bürgermeisters im Schreibdienst und als Dozent tätig sind. Im Tiefbau- und Landschaftsplanungsamt sind drei Mitarbeiter auch neben ihrem anstrengenden Rathausjob mit Büroarbeiten befasst.


Ralf Drescher / RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.