Bezirk vergab Bürgermedaillen für 2013

Gerhard Metzschker leitet schon seit 50 Jahren den Colorklub Berlin-Treptow. (Foto: Ralf Drescher)

Treptow-Köpenick. Einmal im Jahr wird herausragendes ehrenamtliches Engagement durch den Bezirk geehrt. Vier Menschen erhielten jetzt die Bürgermedaille.

Gerhard Metzschker ist zumindest unter Fotografen im Osten Berlins bekannt wie ein bunter Hund. Vor einem halben Jahrhundert, im Sommer 1963, gründete er den Colorklub Berlin-Treptow, den er seit 50 Jahren auch leitet. Metzschker und seine Klubkollegen hatten sich vor allem der Farbfotografie verschrieben, wie es der Klubnahme auch ausdrückt. Metzschker ist gefragtes Jurymitglied bei Fotoausstellungen im In- und Ausland. Mit seinem Klub nimmt er von Beginn an den Fotoforum-Ausstellungen im Köpenicker Rathaus teil. Der Colorklub ist bis heute eine Heimat für Fotofans aller Altersklassen und sozialen Schichten, auch daran hat Gerhard Metzschker großen Anteil.Herta Kuhrig, Sozial- und Frauenforscherin in der DDR, denkt nicht an Ruhestand. Rund 20 Jahre lang hat sie die Seniorenvertretung des Bezirks geleitet. Die gesellschaftlichen Umbrüche 1989 bedeuteten für Herta Kuhrig nicht nur das Ende ihrer Karriere als Sozialforscherin und den Zusammenbruch ihrer Lebensideale. Die Wende bedeutete auch einen hoffnungsvollen Neuanfang. Die Aufarbeitung und die kritische und selbstkritische Rückschau hält sie für eine der wichtigsten Aufgaben für die Ostdeutschen ihrer Generation. Geehrt wird sie auch für ihren unermüdlichen Einsatz für die Seniorenfreizeiteinrichtungen im Bezirk.

Ebenfalls geehrt wird Verena Schock, Mitarbeiterin im soziokulturellen Zentrum Ratz-Fatz. Verena Schock leitet dort eine Seniorengruppe, sorgt für Lesungen, Vorträge von Künstlern, Mal- und Bastelstunden und vieles mehr. Ihre Wochenenden verbringt sie mit der Betreuung von Aufführungen für Kinder auf der kleinen Bühne des Ratz-Fatz in der Schnellerstraße.

Cornelia Wislaug ist an Multipler Sklerose erkrankt. Um dieser Erkrankung Mut und Willen entgegen zu setzen, schloss sie sich einer Selbsthilfegruppe an. Seit 2007 ist sie Gruppensprecherin und damit für 25 Betroffene mitverantwortlich. Seit 2009 arbeitet sie im Beirat des Bezirks für Menschen mit Behinderungen. Mit ihrer Selbsthilfegruppe nimmt Cornelia Wislaug an Sozialtagen und Kiezfesten im Bezirk teil.

Die nächsten Bürgermedaillen werden 2014 vergeben. Vorschläge mit entsprechender Begründung können aber ab sofort eingereicht werden: Bürgermeister Oliver Igel, Büro des Bürgermeisters von Treptow-Köpenick, PF 910 240, 12414 Berlin.

Ralf Drescher / RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.