Cornelia Hüge lädt zum Volkshochschulkurs

Die Pantherkatze von Heinrich Drake steht seit 1993 am Ufer der Dahme. (Foto: Ralf Drescher)

Köpenick. Rund um die Köpenicker Altstadt und auf der nahen Schlossinsel stehen zahlreiche Plastiken und Kunstwerke. Die Volkshochschule Treptow-Köpenick bietet einen Rundgang zu vielen dieser Werke.

"Es gibt Kunstwerke im öffentlichen Raum, die werden wahrgenommen, andere werden gehasst. Die meisten Werke werden leider oft übersehen", meint Cornelia Hüge (54). Die Kunsthistorikerin hat in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule ein Seminar entwickelt, welches am 21. September Premiere haben soll. Unter dem Motto "Kunst entdecken in der Stadt" geht es dann zu Fuß zu zahlreichen Kunstwerken in öffentlichem Straßenland oder Grünanlagen. "Wir konzentrieren uns dabei auf die Schlossinsel, den Luisenhain und die Altstadt", verspricht Cornelia Hüge.

Ihr Lieblingskunstwerk steht auf dem Schlossplatz. Die "Wilden Pferde" sind 2007 von der Künstlergruppe "Inges Idee" im Rahmen des Projekts Kunst und Kultur in Alt-Köpenick (KIAK) aufgestellt worden. "Das sind die Pferde der Reiterstandbilder des Großen Kurfürsten und Friedrich II., die von ihren Herrschern befreit wurden", sagt Kunstexpertin Cornelia Hüge. Näheres wird sie natürlich im Rahmen ihrer Führung erläutern.

Wenn das Seminar bei den Nutzern der Volkshochschule gut ankommt, soll es im Oktober einer Führung zu Kunstwerken im früheren Bezirk Treptow geben. "Kunst entdecken in der Stadt" beginnt am 21. September um 14 Uhr am Blumenrondell auf der Köpenicker Schlossinsel.

Die Teilnehmergebühr beträgt drei Euro, bitte Anmeldung bei der Volkshochschule unter 902 97 40 55.

Ralf Drescher / RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.