Emmy-Noether-Gymnasium lädt zum Tag der offenen Tür ein

Heike Anne Schmidt und Ana-Maria Trasnea bestimmen chemische Verbindungen anhand der Flammenfärbung im Bunsenbrenner. (Foto: Ralf Drescher)

Köpenick. Seit seiner Gründung vor gut sechs Jahren hat sich das Emmy-Noether-Gymnasium im Allende-Viertel schon einen guten Namen gemacht. Rund 770 Schüler lernen hier, 120 werden in jedem neuen Jahrgang aufgenommen. Potenzielle Bewerber können jetzt einen Blick hinter die Kulissen werfen.

"Dafür gibt es am 31. Januar bei unserem Tag der offenen Tür ausgiebig Gelegenheit", erzählt Thomas Hähnert, der stellvertretende Schulleiter.Eine Besonderheit des Gymnasiums mit mathematisch-naturwissenschaftlicher Prägung sind die Profilklassen. Jedes Jahr beginnen hier rund 30 Schüler in einer 5. Klasse ihren Weg zum Abitur, weitere drei Klassen steigen in der Klassenstufe 7 ein. Für die Aufnahme in die 5. Klasse gibt es einen Aufnahmetest am 15. Februar.

Eltern und Schüler der jetzigen 4. und 6. Klassen können am Tag der offenen Tür eine Art Probeunterricht erleben. "Wir öffnen unsere naturwissenschaftlichen Laboratorien. Dort können die Schüler kleine wissenschaftlich geprägte Shows erleben oder selbst einmal zu Bunsenbrenner, Reagenzglas und Mikroskop greifen", verspricht Thomas Hähnert.

Die Reptilien-Arbeitsgemeinschaft lädt zu einem kleinen Zoobesuch in ihren Bereich ein. Dort können Schildkröten und Echsen bestaunt werden. Außerdem gewähren die Lehrküche und die hauseigene Keramikwerkstatt Einblicke in die außerschulische Arbeit der Arbeitsgemeinschaften.

Der Tag der offenen Tür findet am Donnerstag, 31. Januar. von 17 bis 20 Uhr in der Pablo-Neruda-Straße 6/7 (hinter dem Allende-Center) statt. Die Anmeldung der neuen Schüler beginnt am 11. Februar. Weitere Informationen unter 654 21 60 oder im Internet: www.emmy-noether-schule.de

Ralf Drescher / RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden