In den eigenen 4 Wänden oder in Gesellschaft: Sie haben die Wahl!

Wenn ich in meinem Bekanntenkreis erzähle, dass ich im Seniorenheim arbeite, dann kommt oft die Frage: "Und, stimmt es denn, was man hört und liest über Pflegeheime?" Und dann sage ich immer: "Nein, die Pflegeheime kommen viel zu schlecht weg." Bei allem Pro und Contra haben die Heime nämlich einen großen Vorteil: Sie bieten ihren Bewohnern eine große Vielzahl von sozialen Kontakten, die sie in ihrer Wohnung zu Hause so gar nicht mehr haben: Morgens begrüßt sie jemand, sie sind beim Frühstück mit anderen zusammen oder bekommen es von einer Mitarbeiterin auf das Zimmer gebracht. Sie haben die Wahl zwischen 2 Gerichten zum Mittag, sie können an Gymnastik, Gedächtnistraining, Kaffeerunden und Musikveranstaltungen, Lesungen und Ausflügen teilnehmen und dabei auch Bewohner und Angehörige anderer Etagen kennenlernen - oder Sie entschließen sich, im Zimmer zu bleiben und ihr eigenes Programm zu machen. Und das Schöne dabei ist, auch wenn Sie selbst nicht mehr mobil sind, wird Ihnen die Teilnahme an den verschiedenen Veranstaltungen möglich sein. Selbst Bewohner, die nur noch sehr eingeschränkt kommunizieren können, treffen auf neugierige und zugewandte Menschen, die Ihnen ein Lächeln, einen Handschlag - eine Begegnung schenken. Natürlich gibt es auch Menschen, die uns weniger sympathisch sind und da unsere Einrichtung nicht auf eine bestimmte Personengruppe spezialisiert ist, gibt es eine Vielfalt von Einschränkungen und Pflegebedürftigkeiten. Doch genauso groß ist die Vielfalt der Begabungen, der Lebensgeschichten und der Ausdrucksmöglichkeiten. Und auch hier gilt: Sie haben die Wahl!

Seniorenheim Müggelschlößchenweg - Berliner Stadtmission, Müggelschlößchenweg 46, 12559 Berlin, 65 48 45-30.

PR-Redaktion / P.R.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden