Insgesamt 173 Tafeln aufgelistet

Treptow-Köpenick. Eine neue Internetdatenbank der Gedenkstätte Deutscher Widerstand listet 2833 Gedenktafeln im Land Berlin auf. Davon befinden sich 173 in Treptow-Köpenick.

Sortiert sind Tafeln und Denkmäler nach Ortsteilen. Die meisten Tafeln - 40 - gibt es in Köpenick, die wenigsten - 3 - in Grünau. Informiert wird über Tafeln, die an den Hauptmann von Köpenick (Alt-Köpenick 21) erinnern, an Albert Einstein (Alt-Treptow 1), an das Maueropfer Chris Gueffroy (Britzer Allee) oder an die Nazigegner Johann und Anton Schmaus (Schmausstraße 2). Auch Tafeln, die nach dem Ende der DDR entfernt wurden, sind aufgelistet, darunter Gedenktafeln für den vermutlich von Flüchtlingen getöteten DDR-Grenzer Siegfried Widera (Groß-Berliner Damm) und den Arbeitersportler und AEG-Arbeiter Werner Seelenbinder (Martin-Hoffmann-Straße).In der Datenbank sind die Texte der Gedenktafeln und teilweise die Gründe für die Aufstellung zu finden, bei einem Teil sind auch Fotos beigefügt.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.gedenktafeln-in-berlin.de

Ralf Drescher / RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden