Jahrbuch "Treptow-Köpenick 2013" erschienen

Lesenswert: Geschichten über Wasserflugzeuge, Ganoven und die Mitropa. (Foto: RD)

Köpenick. Bei der Kunstfabrik Köpenick erschien jetzt das Jahrbuch Treptow-Köpenick für 2013. Möglich war das nur, weil wie bereits in den Vorjahren alle Autoren auf Honorar für Beiträge und Fotos verzichteten. Beteiligt sind Hobbyschreiber, Heimatforscher, Journalisten, Rentner und sogar schreibende Imker.

Berichtet wird über aufstrebende Unternehmen des Bezirks wie Air Service Berlin, dessen Treptower Wasserflugzeug sogar auf die Titelseite der Broschüre gefunden hat. Auch Grafikerin Peggy Teichert, die Cartoons für die rbb-Sendung "Täter-Opfer-Polizei" zeichnet, fand Eingang. Lesenswert sind auch die Geschichten über echte mongolische Jurten in Johannisthal, den Erfinder der DDR-Gleitsichtbrille, Rolf Riekher, oder einen Verein, der an die Mitropa erinnert und deren Geschirr, Bestecke und Speisekarten sammelt. Eine einst in Treptow gebaute Schaukelbadewanne und "Zilles Stubentheater" in der Köpenicker Altstadt waren den Autoren ebenfalls einen Bericht wert. Das Buch gibt es für 9,95 Euro unter anderem in der Buchhandlung Kaim im Zentrum Schöneweide, Schnellerstraße 21, und Park Center Treptow an der Elsenstraße, bei Thalia im Forum Köpenick an der Bahnhofstraße, in der Tourismus-Information am Köpenicker Schloßplatz und bei der Kunstfabrik Köpenick, Friedrichshagener Straße 9. Nur in der Kunstfabrik sind auch frühere Jahrgänge der Publikation erhältlich. Über Internet ist das Buch, das keine ISBN-Nummer hat, leider nicht zu haben.


Ralf Drescher / RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden