"Kietzer Sommer" am Sonnabend im alten Fischerdorf

Blütenbenne (links) und Pinselheinrich Zille entführen die Besucher in das alte Berlin. (Foto: Ralf Drescher)

Köpenick. Der "Kietzer Sommer", das nichtkommerzielle Straßenfest im alten Fischerdorf wird am 15. Juni ab 12 Uhr auf zwei Bühnen und auf Höfen gefeiert.

Mit dabei sind die Köpenicker Trommelband "Sambakids", die Skateboarder vom Mellowpark, Straßenmusiker, Stelzenläufer, Schlossplatztheater, SV Empor Köpenick und viele mehr. Auf dem Hof von Kietz 17 wartet eine Hüpfburg, außerdem können Kinder sich - gut angeleint - beim Baumklettern versuchen. Auf der Hauptbühne sorgen unter anderem die Bands "Don Kortisone & die Stromgitarren" (14.45 Uhr), "Kietzkeime" (17.45 Uhr) und "Transsylvanians" (20.30 Uhr) für Unterhaltung. Auf der Bühne in der Breiten Gasse gibt es Unterhaltung von "Leon" (14.15 und 16.15 Uhr) und von Pinselheinrich und Blütenbenno (15 Uhr). Sie bringen ihr Programm "Ich hab das Fräulein Helen baden sehn" auf die Bühne. Eine Schau mit der Gruppe "Feuerkrake", bei der Fackeln, Feuerreifen und Feuerspucker zum Einsatz kommen, schließt das Fest gegen 22 Uhr ab.
Das komplette Programm steht unter www.kietzersommer.de

Ralf Drescher / RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.