Köpenicker gewinnen Hauptstadtrunde des Bundescups

Lennart Fochmann und Wencke Liermann vertreten Berlin und Brandenburg beim Bundesfinale. (Foto: Deutsch-Russisches Forum)

Köpenick. Wencke Liermann und Lennart Fochmann von der Alexander-von-Humboldt-Oberschule haben die Hauptstadtrunde des Bundescups "Spielend Russisch lernen" gewonnen.

Am 2. und 3. November fahren sie zum großen Finale im Europa-Park Rust.Die Auftaktrunde der insgesamt 16 Landesausscheide fand kürzlich in der Mildred-Harnack-Oberschule in Lichtenberg statt. 13 Schülerteams von elf Schulen in Berlin und Brandenburg kamen, um sich in Landeskunde und Vokabelwissen zu messen. Insgesamt haben in diesem Jahr gut 4300 Schüler beim Russisch-Cup mitgespielt. Bei Köpenicker Siegerteam ist der 16-jährige Lennart der Russischkönner. Seit der 9. Klasse lernt er die Sprache aus Interesse an der Kultur und dem russischen Essen. Wenn es sich ergibt, sagt der Elftklässler, würde er auch gern beruflich etwas mit Sprachen machen.

Seine Spielpartnerin Wencke ist ein Sprachentalent. Die 14-Jährige spricht Deutsch und Englisch, in der Schule lernt sie Französisch und Latein, in der Freizeit paukt sie Japanisch und nun will sie auch noch Russisch lernen. Was ihr sofort einfällt, wenn man sie nach Russland fragt: groß, kalt, schön, Öl und Asien.


Silvia Möller / sim
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.