Konzept liegt zur Bürgerbeteiligung aus

Köpenick. Der Bezirks erstellt ein Konzept für den Umgang mit Ufergrundstücken und gewässerbegleitenden Bereichen. Daraus können Handlungsempfehlungen für die Gestaltung der Ufer abgeleitet werden.

Planerisches Hauptanliegen der Uferkonzeption ist eine grundsätzlich öffentlich zugängliche Grünverbindung entlang der Gewässer von der Innenstadt bis in die städtischen Randlagen. Das ist bereits im Flächennutzungsplan als allgemeines städtebauliches Ziel für Berlin verankert. Im Jahr 2011 wurde begonnen, die nun im Entwurf vorliegende Uferkonzeption für Treptow-Köpenick zu erarbeiten. Die bezirklichen Ufer sollen Touristen und Berliner zur Naherholung einladen, aber auch angrenzenden Wohnquartieren und Gewerbestandorten einen besonderen Reiz verleihen. Das Uferkonzept gehört neben dem Zentren- und Einzelhandelskonzept sowie dem Radverkehrskonzept zur Bereichsentwicklungsplanung.

Der Entwurf des Uferkonzepts liegt jetzt zur Bürgerbeteiligung aus. Noch bis zum 11. Dezember kann man ihn montags bis donnerstags von 9 bis 15 Uhr sowie nach telefonischer Absprache unter 902 97 23 54 auch außerhalb dieser Zeiten im Rathaus Köpenick, Zimmer 150, Alt-Köpenick 21, einsehen. Anregungen und Hinweise zum Entwurf werden im Stadtplanungsamt gern entgegengenommen.

Silvia Möller / sim
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.