Monika Jacobs schrieb einen Teil ihres Lebens auf

Monika Jacobs hat einen Teil ihres Berufslebens in einem Buch verarbeitet. (Foto: Ralf Drescher)

Köpenick. Monika Jacobs wohnt im ehemaligen Fischerdorf Kietz und blickt auf den Köpenicker Frauentog. Wer ist Monika Jacobs?

"Bunte Bilder an der Säule locken viele Leute an. Neuigkeiten, Attraktionen, das bringt der Plakatemann" sang 1972 Uschi Brüning. Und den Text hatte Monika Jacobs geschrieben. Nach einem Lehrerstudium für Kunsterzieher und einem Journalistikstudium hatte die 1940 in Crossen an der Oder (heute Polen) Geborene als freiberufliche Textautorin gearbeitet. Rund 30 Jahre lang verfasste Monika Jacobs Schlagertexte, unter anderem für Frank Schöbel, Aurora Lacasa, Michael Hansen, Henry Kotowski und Jiri Korn. "Bei einem Schlagerwettbewerb von Hanns-Eisler-Schülern fehlten noch Texte, und da habe ich für Aurora Lacasa ,Lass die Kraniche ziehn‘ geschrieben, das kam gut an", erinnert sich Jacobs.

Mit der Wende 1990 sank das Interesse am Ostschlager schnell. Für einige Ausgaben vom "Kessel Buntes" konnte sie noch die Moderationen schreiben, dann war Schluss. Mit dem Laden "Feine Wäsche" in der Köpenicker Altstadt fand die Texterin dann eine neue Herausforderung. Sie handelte dort von 1995 bis zum Ruhestand 2006 mit BHs, Slips und anderen Dessous. Prominente kamen fortan nicht mehr, um Texte abzuholen, sondern um feine Wäsche zu kaufen. Zu Monika Jacobs’ Kunden gehörten auch Uta Schorn, Ellen Tiedke und Barbara Dittus. Selbst Gojko Mitic kam, um stilvolle Damenunterwäsche zu kaufen, verrät sie.

Über diesen Teil des Berufslebens hat Monika Jacobs jetzt ein kleines Büchlein geschrieben: "Halbnackte Tatsachen". Auch die Collagen dafür stammen aus ihrer Feder. Da der Handel mit Unterwäsche ein diskretes Geschäft ist, tauchen natürlich keine bekannten Namen auf. Die Kunden heißen Miss Marple, Kleopatra, Olli und Pupsi oder unsere olle Oma. Es geht um nervende Kundinnen mit und ohne Silikonbusen, einen Dackel im Bratofen und die Hüften von Frau Dünnbier, darum, wie ein Huhn den BH-Kauf zunichte macht und vieles mehr. "So oder ähnlich, wie im Buch beschrieben, haben ich und meine Verkäufer die Jahre hinter dem Ladentisch aber erlebt", verspricht Monika Jacobs.

An ihrem nächsten Buch arbeitet sie bereits. Da will sie ihre Erlebnisse auf Fahrten an die italienische Blumenriviera verarbeiten.

"Halbnackte Tatsachen" (ISBN 978-3-73225-416-3) ist bei Books on Demand erschienen und kostet 5,90 Euro.

Ralf Drescher / RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.