Monika Lohsträter mit dem Stern des Monats geehrt

Monika Lohsträter im Weltladen Köpenick. (Foto: Ralf Drescher)

Köpenick. Monika Lohsträter (67) ist Rentnerin, ehrenamtliche Leiterin des Weltladens Köpenick und jetzt auch noch stolze Trägerin des "Sterns des Monats". Damit zeichnet die Freiwilligenagentur Sternenfischer besonders engagierte Ehrenamtliche aus.

Der Weltladen gehört zur Gemeinde der Laurentius-Kirche in der Köpenicker Altstadt. Dort gibt es fair gehandelten Kaffee, Tee, Süßwaren und auch Textilien aus Asien und Südamerika. Monika Lohsträter, die aus Unna in Nordrhein-Westfalen stammt, hat in ihrer früheren Heimat als Sekretärin und Hausmeisterin für die Kirchengemeinde gearbeitet und ehrenamtlich auch im dortigen Weltladen gewirkt. Vor fünf Jahren kam sie aus persönlichen Gründen nach Berlin und fand in Köpenick eine neue Heimat.

Einer der ersten Schritte war zur Köpenicker Gemeinde und ihrem Weltladen. Schon kurz nach dem Umzug arbeitete sie im Team mit, seit 2011 leitet sie das kleine Geschäft. "Dabei muss ich ein Team von neun Ehrenamtlichen koordinieren, dafür sorgen, dass der Laden zur Öffnungszeit immer besetzt ist und dass neue Ware eingekauft und alle Einnahmen abgerechnet werden", erzählt Monika Lohsträter.

Um ihre Arbeit möchte sie eigentlich kein großes Aufheben machen. Sie steht voll und ganz hinter dem Konzept, fair gehandelte Waren anzubieten. Bereits mehrmals war sie in Tansania, einem der Herkunftsländer der Waren. "Es gibt dort Menschen, die von umgerechnet einem Euro am Tag leben müssen. Die unterstützen wir mit unserem Laden, von den Überschüssen werden unter anderem Kleinkredite vergeben oder Brunnen gebaut", berichtet die rührige Seniorin.

Wer den Weltladen unterstützen möchte: In der Kirchstraße 4 ist Dienstag, Mittwoch und Donnerstag von 10 bis 12 und 14 bis 18 Uhr geöffnet.

Wissenswertes zu ihr und anderen Sternen des Monats unter www.sternenfischer.org

Ralf Drescher / RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.