Neues Buch über Köpenick erschienen

Gut zu lesen: literarische Streifzüge durch Köpenicker Geschichte. (Foto: Ralf Drescher)

Köpenick. 2009 feierte Köpenick sein 800. Jubiläum, dazu erschien eine historische Schrift des Heimatvereins. Jetzt gibt es eine literarische Fortsetzung.

Wussten Sie schon, warum das Kriegsgericht gegen Katte und Kronprinz Friedrich 1730 auf Schloss Köpenick tagte? Oder interessieren Sie sich für die Schulgeschichte von Müggelheim? Dann ist dieses Buch das richtige. Darin erfährt man auch, wie der Dampfer "Hindenburg" im Sommer 1916 ein Fährboot rammte und dabei 23 Menschen ihr Leben verloren. Die ehrenamtlichen im Auftrag des Heimatvereins haben ebenso Wissenswertes zu den Tätern der "Köpenicker Blutwoche" aufgeschrieben. Und wenn Ihnen Schiffe mit Namen wie "Habicht", "Weihe" oder "Milan" begegnen, denken Sie bestimmt nicht an Köpenick. Trotzdem wurden diese und zahlreiche andere Schiffe der Raubvogelklasse auf der Yachtwerft an der Wendenschloßstraße gebaut, auch darüber berichtet das neue Buch Lesenswertes.

"Von Copnic nach Köpenick - Neue Streifzüge durch seine Geschichte" ist im Trafoverlag Berlin erschienen (ISBN 978-3-86465-036-9), es kostet 24,80 Euro und ist im Internethandel oder unter anderem bei Thalia im Forum Köpenick sowie in der Tourismusinformation am Köpenicker Schlossplatz zu haben.


Ralf Drescher / RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.