Rund 9300 Hinweise und Beschwerden im vergangenen Jahr

Treptow-Köpenick. Auch das Ordnungsamt trifft der vom Senat verordnete Personalmangel. Trotzdem konnte der Dienstbetrieb aufrecht erhalten werden, wie der zuständige Stadtrat Gernot Klemm (Die Linke) im Fazit für 2013 feststellt.

Der allgemeine Ordnungsdienst war bis auf einige Sonn- und Feiertage in der Öffentlichkeit präsent. Die Mitarbeiter kontrollierten verkehrswidrig abgestellte Fahrzeuge, ermahnten Radfahrer auf Gehwegen und überwachten den Leinenzwang für Hunde in Grünanlagen. Im Treptower Park wurde die ganze Saison lang die Einhaltung des Grillverbots kontrolliert.

"Bei unser zentralen Anlauf- und Beratungsstelle gingen im vergangenen Jahr rund 9300 Hinweise, Anfragen und Beschwerden ein. Rund ein Drittel betraf illegale Müllentsorgung", teilt Stadtrat Klemm mit. Neben Anrufen und Briefen nutzen die Bürger immer stärker die Möglichkeit, per E-Mail zu informieren.

Bei der Gewerbeaufsicht gingen im vergangenen Jahr rund 6000 Gewerbeanzeigen ein. Von den Mitarbeitern des Ordnungsamts wurden auch 34 Großveranstaltungen bereits in der Genehmigungsphase betreut, darunter das Volksfest "Köpenicker Sommer" und mehrere Heimspiele des 1. FC Union. Außerdem wurden 48 Feuerwerke von Berufsfeuerwerkern angezeigt und weitere 32 entsprechende Anträge von Hobbypyrotechnikern gestellt.

1000 Baugenehmigungen

Die bezirkliche Straßenverkehrsbehörde musste rund 1000 Genehmigungen für Baumaßnahmen im Nebenstraßennetz bearbeiten, damit Leitungen verlegt oder Abwasserrohre erneuert werden konnten. Auch Gaststätten und Imbissbetriebe durften sich der Aufmerksamkeit des Ordnungsamts erfreuen. Die Veterinär- und Lebensmittelaufsicht führte 2300 Hygienekontrollen durch. Neben der klassischen Prüfung wurden auch Lebensmittelbetriebe auf Straßenfesten kontrolliert. In 300 Fällen ging der Veterinärbereich entsprechenden Bürgerhinweisen nach und kontrollierte die Einhaltung des Tierschutzes bei privaten Haltern.

Die zentrale Anlauf- und Beratungsstelle erreicht man unter 902 97 46 29, per E-Mail unter ordnungsamt@ba-tk.berlin.de.


Ralf Drescher / RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.