Vereine aus Treptow-Köpenick holten 2012 insgesamt 243 Medaillen

Dank vom Bürgermeister: die Ruderer Bastian Bechler, Hubert Trzybinski und Juliane Bosse, Vizeweltmeisterin im Frauenachter bei der U 23-WM. (Foto: Ralf Drescher)

Grünau. Wenn wirklich alle geladenen Gäste kommen würden, dürfte der Festsaal im Sportamt an der Regattastrecke bald zu klein werden. Die Sportler des Bezirks brachten 2012 von den Olympischen Spielen, von Welt-, Europa- und Deutschen Meisterschaften 243 Medaillen heim.

Bei der traditionellen Sportlerehrung des Bezirks kurz vor Weihnachten wurden sie dafür von Bürgermeister Oliver Igel (SPD) geehrt. "Der Rückblick auf die sportlichen Erfolge von Mitgliedern unserer Sportvereine wird von Jahr zu Jahr länger", sagte Bürgermeister Igel am Rand der Ehrung. Neben dem Dank gibt es jedes Jahr eine sportliche Wetterjacke und ein T-Shirt mit dem Wappen des Bezirks als Geschenk. Für das Jahr 2012 wurden 243 Medaillengewinner geehrt. Darunter waren fünf silberne und eine goldene Medaille bei den Paralympics und den Olympischen Spielen (Gold für den Ruderachter mit Steuermann Martin Sauer, der beim Ruder-Club Ägir mit dem Sport begann), neun Medaillen bei Weltmeisterschaften, eine bei Europameisterschaften und 211 bei Deutschen Meisterschaften.

Besonders hervorzuheben sind die behinderten Sportler Jens Kroker, Robert Prem und Siegmund Mainka vom Yachtclub Berlin-Grünau, die bei den Paralympics in London mit ihrem Sonar-Boot Silber einfuhren. Ruderer Hubert Trzybinski von der Rudergemeinschaft Rotation, über den wir bereits mehrfach berichtet haben, fuhr im Einer bei der U 23-Weltmeisterschaft im litauischen Trakai einen zweiten Platz ein. Bastian Bechler vom Berliner Ruder-Club saß im siegreichen Vierer ohne Steuermann. Außer der Reihe wurde auch Klaus Ulbricht (74) geehrt. Der frühere Köpenicker Bürgermeister war bei der Berliner Bürgermeisterregatta angetreten und auf den dritten Platz geschippert.

In Treptow-Köpenick gibt es 230 Sportvereine, von Platzhirschen wie dem 1. FC Union bis zum kleinen Tischtennis- oder Angelverein. In ihnen gehen 48 000 Menschen einer oder mehreren Sportarten nach.

Ralf Drescher / RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden