Verkehrslenkung lehnt BVV-Antrag zur Spindlersfelder Brücke ab

Köpenick. Ein BVV-Beschluss vom 14. Juni kann nicht umgesetzt werden. Die Bezirksverordneten hatten gefordert, dass die Zufahrt von der Oberspreestraße auf die Spindlersfelder Brücke durch eine diesem Verkehr vorbehaltenen Spur erleichtert werden soll.

Dafür hätte der Verkehr auf der Spindlersfelder Straße an dieser Stelle auf eine Spur geführt werden müssen. Die Verkehrslenkung Berlin hat das jetzt abgelehnt. Wie in einem Schlussbericht des Bezirks an die BVV mitgeteilt wurde, hätte eine solche Regelung den fließenden Verkehr beeinträchtigt. Nach Aussage der Verkehrslenkung ist die Stelle keineswegs unfallträchtig. Nur ein Unfall in den letzten drei Jahren wurde durch Verletzung der Vorfahrt durch ein auf die Brücke auffahrendes Fahrzeug verursacht.


Ralf Drescher / RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden