120 Jahre Ulmenhof in Köpenick

Der Ulmenhof der Stephanus-Stiftung in Köpenick feiert am Sonntag, 7. September, seinen 120-jährigen Geburtstag. Der Festtag beginnt um 10.30 Uhr mit einem Familiengottesdienst in der Taborkirche in Wilhelmshagen. Anschließend ist für die Gäste ein großes Familienfest vorbereitet mit Marktständen, Kindertrödelmarkt, Kutschfahrten, Reiten für Kinder sowie einem unterhaltsamen Bühnenprogramm verschiedener Gruppen und Livebands. Bei Kaffee und Kuchen lädt das Seniorenzentrum Ulmenhof mit seiner großen Terrasse ein, die Angebote für ältere Menschen kennenzulernen. Insbesondere für Senioren mit Demenz gibt es dort ein besonderes Wohnkonzept. Das hervorragend ausgebildete Mitarbeiterteam pflegt, betreut und motiviert die Bewohnerinnen und Bewohner und gibt ihnen Zuwendung und Sicherheit. Im 2003 neu gebauten "Seniorenzentrum Ulmenhof" fühlen sich 95 Bewohnerinnen und Bewohner Zuhause und gestalten ihren Tagesablauf weitestgehend selbst. Die diakonische Einrichtung wird von der gemeinnützigen Stephanus Wohnen und Pflege gGmbH getragen, einer Tochtergesellschaft der Stephanus-Stiftung.

Der Ulmenhof hat eine lange Geschichte. Die heute denkmalgeschützten Gebäude entstanden bereits 1894. Sie dienten zunächst als Krankenhaus, später als Altersheim und ab 1946 lebten dort Frauen und Männer mit geistiger Behinderung.


PR-Redaktion / P.R.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden