56. Köpenicker Sommer

Wie jedes Jahr dabei - Blasorchester Köpenick an der Spitze des Umzugs. (Foto: Ralf Drescher)

Das schönste Volksfest im Südosten Berlins

Köpenick. Das bekannteste Volksfest im Südosten Berlins zog bereits am ersten Tag zehntausende Besucher an.

Vor allem der Festumzug durch die Köpenicker Altstadt mit vielen bunten Schaubildern war der Hingucker des Tages. Mit dabei wie in jedem Jahr alte Bekannte, aber ebenso auch Neulinge. Für das lauteste Bild sorgten wie schon in den Vorjahren die Samba-Kids, die Trommelband aus Köpenick. Und es gab viel Nostalgisches zu sehen. Neben einer Postkutsche und einer mit Pferden bespannten Feuerwehr war erstmals seit Jahren wieder eine historische Straßenbahn dabei. Der Wagen aus der Kaiserzeit drehte nach seinem Einsatz beim Festumzug noch mehrere Runden mit zahlenden Passagieren. Tüchtig gefeiert wurde auch im Kietz, hier organisieren Anwohner seit rund 20 Jahren ein alternatives, wenig kommerziell ausgerichtetes Volksfest.
Wer diesen Bericht aktuell liest, kann sich noch selbst ein Bild vom diesjährigen Köpenicker Sommer machen. Auch am 18. Juni wird den ganzen Tag tüchtig gefeiert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.