Women’s Welcome Bridge hilft geflüchteten Frauen

Berlin. Nach dem Start des Projektes Women’s Welcome Bridge im November 2016 wurde das bisher auf der Website verfügbare Sprachenangebot Deutsch und Englisch nun um Arabisch, Farsi, Französisch und Türkisch erweitert.

Die Idee von Women’s Welcome Bridge ist es, geflüchtete Frauen durch ein niedrigschwelliges Angebot mit ehrenamtlich engagierten Frauen und Fraueninitiativen in Berlin zusammenzubringen. Das Projekt der Geschäftsstelle Gleichstellung der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung in Zusammenarbeit mit "Raupe und Schmetterling – Frauen in der Lebensmitte" hat bereits zahlreiche Frauen miteinander in Kontakt gebracht: 200 Frauen profitierten bisher vom Angebot auf der Website. Neben Privatpersonen haben auch rund 70 Initiativen ihre Angebote veröffentlicht. „Frauen, die Unterstützung bei Behördengängen oder beim Spracherwerb benötigen, werden hier genauso fündig wie Frauen, die sich zu einem Tierparkbesuch oder zum gemeinsamen Kochen verabreden möchten. Wir freuen uns, dass die Vielfältigkeit des Projekts so gut genutzt wird“, so Dr. Gabriele Kämper, Leiterin der Geschäftsstelle Gleichstellung.

Women’s Welcome Bridge funktioniert wie ein digitales Schwarzes Brett. Auf www.womens-welcome-bridge.de können Frauen schnell und einfach Angebote und Gesuche einstellen und auf die Angebote und Gesuche von anderen Frauen reagieren. Fraueninitiativen können über ihre Beratungs-, Bildungs- und Freizeitangebote informieren. sim
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.