Als Schlusslicht in die Pause

Köpenick. Der Landesligist hat gegen den turmhohen Favoriten Hellas-Nordwest in der ersten Halbzeit eine gute Leistung gezeigt, nur mit dem Toreschießen haperte es. Wie‘s gemacht wird, demonstrierte der frischgebackene Herbstmeister wenige Sekunden vor dem Pausenpfiff, als Cubukcu zum 1:0 traf. In der 54. Minute folgte der zweite Gäste-Treffer; davon erholte sich das Schlusslicht nicht mehr und unterlag schließlich mit 0:3.

Jetzt heißt es beim Köpenicker SC erst einmal Kräfte sammeln. Gut zwei Monate Zeit bleiben dem einstigen Oberligisten, eine schlagkräftige Truppe für die Rückrunde zu formieren, um den Abstieg in die Bezirksliga noch zu vermeiden. Die zweite Saisonhälfte beginnt am 26. Februar mit einem Auswärtsspiel gegen den VfB Hermsdorf – einer Mannschaft, die mit fünf Niederlagen in Folge in die Winterpause geht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.