Im Kellerderby siegreich

Köpenick. Beim Spiel Vorletzter gegen Letzter behielt Landesligist Köpenicker SC gegen den Friedenauer TSC mit 3:2 die Oberhand. Der KSC kam ganz stark aus den Startlöchern und führte nach 20 Minuten bereits mit 3:0 (die Tore erzielten Arndt und Dietrich, dazu kam ein Eigentor von Fakhro). Danach fingen sich die Gäste etwas und erzielten zehn Minuten vor der Pause den Treffer zum 1:3. Köpenick verlegte sich in der zweiten Hälfte auf das Verteidigen des Vorsprungs, was sehr gut gelang. Große Chancen für die andrängenden Gäste aus Friedenau blieben Mangelware. Der zweite Treffer für den Kellernachbarn fiel erst in der Schlussminute, viel zu spät, um noch etwas am Köpenicker Sieg zu ändern.

Vier Punkte beträgt der Rückstand des KSC nun zum ersten Nichtabstiegsplatz. Am Sonntag geht es für den KSC zu Türkiyemspor (Willi-Kressmann-Stadion, 14 Uhr).
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.