KSC: Nur eine Halbzeit mutig

Köpenick. Bereits am Freitag spielte der Köpenicker SC zu Hause gegen den Berliner SC und verlor mit 1:3. Das bedeutete die dritte Niederlage in der Berlin-Liga in Folge. Dabei spielte der KSC in der ersten Halbzeit mutig mit und ging durch Sangare 1:0 in Führung (27.). Weitere Chancen ließ man aber verstreichen und so glich der BSC noch vor der Pause aus. In der zweiten Hälfte brachen die Köpenicker ein und irgendwann war auch der ansonsten überragende Torwart Pohlmann machtlos. „Da waren einige nicht mehr bereit, die weiten Wege zu gehen“, kritisierte Trainer Udo Richter. Kommenden Freitag sollte der KSC zwei gute Halbzeiten spielen. Dann wartet das Kellerduell gegen den SCC (19.30 Uhr, Wendenschloßstr).
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.