KSC trotzt Staaken Punkt ab

Köpenick. Zwar ist wieder nichts aus dem ersten Sieg im neuen Jahr geworden, aber immerhin konnte der KSC nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge mal wieder einen Teilerfolg in der Berlin-Liga verbuchen. Das Team von Trainer Hagen Christiansen trotzte am vergangenen Sonntag dem SC Staaken ein 0:0 ab. „Wir haben gegen einen Pokalhalbfinalisten, der in der Vorwoche den 1. FC Wilmersdorf mit 7:3 demontiert hat, hinten zu Null gespielt“, sagte Trainer Hagen Christiansen, „damit kann man schon zufrieden sein.“ Besonders die Abteilung Defensive zeigte eine starke Leistung. Wenzel legte Bahceci an die Kette, der zuletzt gegen Wilmersdorf vier Treffer erzielt hatte. Im defensiven Mittelfeld überzeugten die Lehmus-Brüder Robin und Christopher.

Nun steht für den KSC eine englische Woche mit zwei spielen binnen fünf Tagen an. Am morgigen Donnerstag (19.30 Uhr) empfängt die Christiansen-Elf an der Wendenschloßstraße den SV Tasmania, am Montag (12 Uhr) tritt sie dann
beim Nordberliner SC am Elchdamm an.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.