KSC unterliegt Spitzenreiter

Berlin: Ballsporthalle Köpenick |

Köpenick. Wenn der Schweriner SC nach Köpenick kommt, gibt es für die Gastgeberinnen meist recht wenig zu holen. Das änderte sich auch am 5. Dezember nicht.

Von den letzten 21 Volleyballmeisterschaften holte der Schweiner SC zehn. Im Schnitt wird also alle zwei Jahre in Mecklenburg-Vorpommern gefeiert. Da Schwerin zuletzt 2013 ganz oben auf dem Siegerpodest stand, ist der nächste Titel mehr als überfällig. Dementsprechend entschlossen treten die Damen von Trainer Felix Koslowski aktuell auf. Dem hatte auch der Berliner KSC nichts entgegenzusetzen. Schwerin gewann in der Ballsporthalle Köpenick mit 3:0 und liegt damit in der Tabelle weiterhin auf Platz eins. Der KSC folgt erst auf dem elften Rang. Damit stecken die Köpenickerinnen mal wieder fest im Abstiegskampf.

0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.