KSC verspielt 2:0-Führung

Köpenick. Der Köpenicker SC hat in der Berlin-Liga ein Lebenszeichen gesendet. Das Tabellenschlusslicht spielte am vergangenen Sonntag gegen den Kellerrivalen Al-Dersimspor 2:2 (2:1). Für die Köpenicker war aber mehr drin.
Die Elf von Neu-Trainer Hagen Christiansen zeigte sich in sämtlichen Belangen stark verbessert und überraschte damit nicht nur den eigenen Anhang – sondern auch den Gegner. Doch die Köpenicker gaben eine 2:0-Führung, die Winter-Neuzugang Konlok-Gweth (Hansa 07) herausschoss, aus der Hand. „Wir haben nach dem 2:0 alles vergessen und aufgehört, Al-Dersimspor zu beschäftigen. Unsere Gegentore haben wir durch grobe individuelle Fehler ermöglicht. Doch wir machen weiter, uns bleiben 15 Spiele“, so Christiansen.
Der KSC tritt am Sonntag um 14 Uhr im Mommesenstadion beim Tabellennachbarn SCC an. Im Hinspiel hatten sich die Teams 2:2 getrennt.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.