KSV Ajax sucht Kinder, die gern Basketball spielen möchten

Die jungen Basketballer von KSV Ajax suchen weitere Mitstreiter.

Köpenick. Mittwochnachmittag in der Turnhalle der Hauptmann-von-Köpenick-Grundschule in der Dammvorstadt. Zehn- bis 14-Jährige üben Fuß- und Armbewegungen für Basketball.

Seit März befinden sich zwei Basketballgruppen für Kinder beim KSV Ajax im Aufbau. Wir hatten damals über die Nachwuchssuche berichtet, inzwischen trainieren rund 20 Kinder in den Altersklassen U 11 und U 13.

Trainer Florian Pätzolt (32) lässt die jungen Spieler durch eine auf den Boden gelegte Markierung laufen. „Die Fußarbeit ist beim Basketball ungeheuer wichtig“, sagt er. Pätzold ist seit fast 20 Jahren Trainer. Bis zum März hat er die 2. Damenmannschaft des Bundesligateams Red Dragons in Königs Wusterhausen trainiert. Nun will er den Köpenicker Nachwuchs soweit aufbauen, dass die Mädchen der U 13 demnächst in der Landesliga spielen können. „Wir suchen weiter Sportler ab sieben Jahre, die unsere Gruppen verstärken“, sagt Florian Pätzolt.

Zurzeit können die Kinder an drei Tagen der Woche an drei verschiedenen Standorten trainieren. Wenn alle Turnhallen im Bezirk von den Flüchtlingen geräumt wurden, will der Verein sich um weitere Hallenzeiten bemühen. Einzige Voraussetzung für Anfänger, die gern Basketball spielen wollen, ist Freude an sportlicher Bewegung. Vier Wochen lang ist ein kostenloses Probetraining möglich.

Trainiert wird am Mittwoch von 16 bis 18 Uhr in der Hauptmann-von-Köpenick-Grundschule, der Zugang zur Turnhalle erfolgt direkt von der Kiekebuschstraße. Am Donnerstag steht Training am Gerhart-Hauptmann-Gymnasium (16.30 bis 18 Uhr), Bruno-Wille-Straße 37, an. Und am Freitag ist das Training im Archenhold-Gymnasium (18.30 bis 20 Uhr), Rudower Straße 7, möglich. Bei Interesse können sich Eltern auch vorab mit Trainer Florian Pätzolt abstimmen unter  0171/484 22 95. RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.