Treptow-Köpenick will größte Fahrradregion Berlins werden

Treptow-Köpenick. Bis 2020 soll Treptow-Köpenick die beliebteste und größte Radregion Berlins werden. Der Tourismusverein legte dazu jetzt ein Konzept vor, das auch von der Verwaltung unterstützt wird.

Die Voraussetzungen, das hoch gesteckte Ziel zu erreichen, sind im flächenmäßig größten Berliner Bezirk gut: In Treptow-Köpenick gibt es viele Parks und Waldflächen, durchzogen von Flüssen und Seen. Zudem verläuft einer der beliebtesten Fernradwege Europas, der R1/D3 über 20 Kilometer durch den Bezirk. „Seit Jahren nehmen Urlaube und Ausflüge mit dem Fahrrad zu und gewinnen auch immer mehr an wirtschaftlicher Bedeutung“, sagt Michael Diehl vom Tourismusverein Treptow-Köpenick.

Diesem Trend folgend, sollen in den nächsten Jahren beste Bedingungen für Radfahrtouristen geschaffen werden. Dabei geht es zunächst um den Ausbau einer entsprechenden Infrastruktur für verschiedene Radler-Zielgruppen. Konkret bedeutet das: Aufbau von Ladestationen für Elektrobikes, aber auch optimale Wegeführungen und Beschilderungen. Außerdem müssten Angebote für Individual- und Gruppenreisende auf dem Rad erarbeitet werden. Wichtig seien auch attraktive Veranstaltungsformen für Bike-Touristen, die es zu entwickeln gilt.

Angebote für Bad&Bike

„Wir setzen ebenso auf den Aufbau von Netzwerken“, betont Diehl. Erste Partner seien gefunden, wie die Firma Schadock in Friedrichshagen. Dort existiert schon eine E-Bike-Ladestation. Weitere innovativen Angebote sollen 2017 folgen.

Ausgebaut werde die Zusammenarbeit mit Hotels und Pensionen in der Region. Besondere Bad&Bike-Angebote werden auf den Markt gebracht. Ein zeitgemäßes Marketing zur öffentlichkeitswirksamen Publizierung von Erlebnis- und Servicemöglichkeiten stehe ebenso auf der Tagesordnung, erklärt Michael Diehl. Kooperationsvereinbarungen mit Nachbarbezirken und -kreisen wird es perspektivisch geben.

Auf der kürzlich durchgeführten Tourismuskonferenz des Bezirks erklärte Bürgermeister Oliver Igel (SPD), dass er das „Ziel, Treptow-Köpenick zur erfolgreichsten Region für Fahrradtourismus in Berlin zu entwickeln, unterstützt“. bey
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.