Ruder-Club Tegelort lädt zum Tag der offenen Tür

Pressewartin Daniele Schütz-Diener und der ehemalige Vorsitzende Heinz Cordes freuen sich auf viele Besucher. (Foto: Nittel)

Konradshöhe. Der Ruder-Club Tegelort veranstaltet am Sonntag, 19. April von 11 bis 17 Uhr einen Tag der offenen Tür. Alle Interessierten können sich auf dem vereinseigenen Gelände am Schwarzspechtweg 42-44 in dieser Zeit über einen faszinierenden Sport und die vielfältigen Angebote des Klubs informieren.

Das Rudern, seit 1900 eine olympische Sportart, wird seit mittlerweile 101 Jahren nun auch beim Ruder-Club Tegelort betrieben. Es ist eine von nur wenigen Sportarten, die nahezu alle Muskelgruppen beansprucht und gleichzeitig Ausdauer, Koordination, Herz und Kreislauf stärkt. Somit ist das Rudern, auch beim RC Tegelort, für Menschen nahezu jeden Alters geeignet: für junge Athleten, die im Klub ausgebildet werden, wie für jeden anderen Breitensportler, der die Gemeinschaft liebt oder auch mal mit sich und der Natur auf dem Wasser ganz allein sein möchte.

Am Steg werden Ausbilder des Klubs zeigen, dass das Rudern gar nicht schwer ist. Jeder, der mag, kann es selbst austesten und in das Boot steigen. Darüber hinaus geben die Mitglieder Auskunft über das Klubleben, die zahlreichen Wanderfahrten sowie den alltäglichen Ruderbetrieb. Auf dem Bootsplatz kann man sich die verschiedensten Boote erklären lassen und auf dem Ergometer auch ein kleines Rennen gegeneinander fahren.

Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt: Die Grillstation wird Würstchen und Fleisch sowie diverse Salate bereithalten. Auch die Liebhaber von Kaffee und Kuchen kommen nicht zu kurz.

Zurzeit hat der Verein rund 150 Mitglieder, darunter 25 Kinder und Jugendliche, die sich überwiegend dem Wander- und Freizeitrudern verschrieben haben. Im Gegensatz zum Rennrudern, bei dem das oberste Ziel ein nach hartem Training erfolgreiches Abschneiden auf Regatten ist, zeichnet sich der Freizeitruderer dadurch aus, vom Bootshaus in die nähere Umgebung und wieder zurück zu rudern. Die Wanderruderer des Klubs betreiben ihren Sport auf längeren Touren, den sogenannten Wanderfahrten, auf Flüssen und Seen in Berlin, Deutschland und der ganzen Welt. "Ich sitze mit Menschen in einem Boot, ob jung oder alt, die ich im normalen Leben niemals kennengelernt hätte", nennt Pressewartin Daniele Schütz-Diener einen von nur vielen guten Gründen, sich am Tag der offenen Tür beim Ruder-Club mal umzuschauen.

Nähere Informationen zum Verein und seinen Angeboten finden Interessierte auch unter www.rctegelort-berlin.de.

Michael Nittel / min
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.