Bürgerentscheid gescheitert: Fraenkelufer wird umgebaut

Berlin: Fraenkelufer |

Friedrichshain-Kreuzberg. Der Bezirk kann das Fraenkelufer nach seinen Plänen umgestalten.

Beim Bürgerentscheid am 27. November votierten zwar insgesamt 12 833 Menschen für die Forderung der "Nachbarschaftlichen Gruppe Fraenkelufer". Sie verlangte im Abschnitt zwischen Admiralbrücke und Erkelenzdamm statt eines Umbaus höchstens einige Instandhaltungsmaßnahmen vorzunehmen. Mit dieser Zahl wurde aber das Quorum für einen Erfolg weit verfehlt. Hinter den Bürgerentscheid hätten sich mindestens 20 038 Personen, das entspricht zehn Prozent der Abstimmungsberechtigten in Friedrichshain-Kreuzberg, stellen müssen. So viele haben aber nicht einmal teilgenommen.

Insgesamt beteiligten sich 17 179 Bürger. 4286 votierten mit Nein und damit für das Vorhaben des Bezirks. 60 Stimmen wurden als ungültig gewertet.

Damit kommt es jetzt unter anderem zu einem breiteren Uferweg am Fraenkelufer. Die Autos werden künftig längs, statt quer parken. Der Umbau wird rund 850 000 Euro kosten. Das Geld kommt aus dem Programm städtebaulicher Denkmalschutz. tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
7
Waltraud Both aus Kreuzberg | 28.11.2016 | 11:15  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.