Innen sauber, außen...: Aufräumen im Parkhaus

Müll, Kleidungsfetzen und ein ausrangiertes Auto: eine Aufnahme vom 3. November. (Foto: Thomas Frey)
Berlin: Franz-Klühs-Straße |

Das ehemalige Parkhaus an der Franz-Klühs-Straße ist schon länger ein Ärgernis.

Abgestellte Autos finden sich dort keine mehr. Mit Ausnahme eines fahruntüchtigen Pkw, der dort zuletzt einsam und verstaubt im Untergeschoss stand. Um ihn herum Unrat, der auch Ratten anzog. Darüber hinaus diente das Parkhaus als Quartier für Obdachlose.

Die Zustände riefen Anwohner auf den Plan. Auch der Bezirk wurde nach den Protesten tätig und wandte sich an den Eigentümer. Der versprach ein Aufräumen. Ab dem 22. November sei das zugesagt worden, erklärte Baustadtrat Florian Schmidt (Bündnis 90/Grüne) gut eine Woche später.

Am 2. Dezember sah es am Parkhaus folgendermaßen aus: Das kaputte Auto war weg. Ebenso wie der Müll innerhalb des Gebäudes. Entlang des Grundstücks hatte sich dagegen wenig geändert. Selbst einige, wohl einstige Kleidungsstücke, die am Zaun hingen, waren noch da. Und eine Ratte flitzte ebenfalls vorbei.

Das Parkhaus soll übrigens im kommenden Jahr abgerissen werden. An seiner Stelle entstehen weitere Wohnungen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.