Nächste Hürde am Mehringplatz: Markt an der Friedrichstraße musste weichen

Der Wochenmarkt befindet sich jetzt im Außenring des Mehringplatz. (Foto: Thomas Frey)
Berlin: Mehringplatz |

Kreuzberg. Die gute Nachricht zuerst. Der Innenbereich des Mehringplatzes kann seit Kurzem wieder betreten werden.

Seit 2011 war das wegen der Bauarbeiten an der Tunneldecke der U-Bahn nicht möglich. So lange sollte das natürlich nicht dauern. Aber immer wieder gab es Probleme und ein Ende war lange nicht absehbar (wir berichteten mehrfach). Und kaum war die Baustelle am Mehringplatz endlich so weit fertig, geht es mit den Tunnelarbeiten etwas weiter nördlich am Beginn der Friedrichstraße weiter.

Weshalb dort der Wochenmarkt weichen musste, der jeweils Montag und Donnerstag stattfindet. Die Händler verkaufen ihre Ware jetzt links und rechts am Eingang Friedrichstraße im sogenannten Außenring.

Mit dem neuen Standort ist Marktbetreiber Wolfgang Oeser nicht besonders glücklich. Er befinde sich etwas abseits des Hauptwegs, der, trotz Baustelle, wenn auch eingeschränkt, weiter passierbar ist. Vor allem die Laufkundschaft müsse darauf erst einmal aufmerksam gemacht werden. Deshalb befürchtet er mögliche Abgänge. Als die Händler vor einigen Jahren schon einmal ihren angestammten Platz verlassen mussten, seien ihm 50 Prozent von ihnen weggebrochen.

Andere Alternativen wären aber abgelehnt worden, sagt Platzgärtner Heinrich Fust. Etwa etwas nördlicher in der Friedrichstraße, wo nicht gebaut wird. Dagegen habe sich die BVG gesperrt. Und für die Idee, die Marktstände entlang des wieder offenen Wegs über den Mehringplatz aufzustellen, gab es keine Zustimmung des Grünflächenamtes.

Schwieriger gestaltete sich auch, die Buden mit Strom zu versorgen. Neue Leitungen mussten gelegt, beziehungsweise verlängert werden. Denn der Weg zum Verteilerkasten in der Friedrichstraße ist jetzt weiter. Zwei Jahre sollen die Veränderungen gelten, so lange hat die BVG derzeit ihre Bauzeit terminiert. Nach den Erfahrungen der vergangenen Jahre sind solche Prognosen aber eher mit Vorsicht zu genießen.

Auch die Verbindung über die Anlage besteht nur temporär. Ab kommendem Jahr soll dort erneut gebaut werden. Dann geht es um die Neugestaltung des Mehringplatz. tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.