Angriff auf Busfahrer

Kreuzberg. Ein Busfahrer der Linie M19 ist am Abend des 20. April von einem Fahrgast attackiert und verletzt worden. Der Angreifer war mit einem weiteren Mann an der Haltestelle Gneisenaustraße eingestiegen. Weil beide Fast Food aßen, wies sie der Fahrer daraufhin, dass das nicht erlaubt sei. Darauf wurde ihm entgegengehalten, er solle einfach weiterfahren. Das machte er aber nicht, sondern forderte die Männer zum Aussteigen auf. Einer kam dem nach, der andere warf dem Fahrer sein Essen ins Gesicht, gab ihm einen Kopfstoß und schubste ihn. Der 36-Jährige erlitt Blessuren an der Schulter und im Gesicht und musste seinen Dienst beenden. Der Täter und sein Begleiter flüchteten in Richtung Mehringdamm und Blücherstraße.


Thomas Frey / tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.