Der jüngste Täter war erst 13

Kreuzberg. Kurz nach einem Raub in einen Supermarkt in der Alten Jakobstraße fasste die Polizei am 7. Februar die mutmaßlichen Täter. Bei ihnen handelt es sich um drei Jugendliche, von denen zwei 16 und einer 13 Jahre alt sind. Der Jüngere und einer der beiden Älteren hatten das Geschäft kurz vor 20 Uhr maskiert betreten, laut "Überfall" gerufen und einen Mitarbeiter mit einer Waffe bedroht. Sie verlangten die Tageseinnahmen und verließen den Laden mit der Beute. Vor dem Supermarkt trafen sie auf ihren Komplizen, der anscheinend Schmiere gestanden hatte. Gemeinsam wollte das Trio flüchten, was von der Polizei verhindert wurde. Sie beantragte für die beiden 16-Jährigen einen Haftbefehl, der 13-Jährige wurde seinem Erziehungsberechtigten übergeben. Die Kripo überprüft derzeit, ob die Jugendlichen noch für weitere Raubtaten in Betracht kommen.


Thomas Frey / tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.