Illegales Straßenrennen

Kreuzberg. Vor den Augen einer Zivilstreife lieferten sich am frühen Morgen des 15. März zwei Autos ein illegales Straßenrennen. Gegen 1.30 Uhr wurde der Polizeiwagen in der Urbanstraße zunächst von einem Tesla mit Elektroantrieb überholt. An der nächsten roten Ampel traf er auf einen Audi, anscheinend sein Konkurrent bei der nächtlichen Wettfahrt. Beide Fahrzeuge beschleunigten bei Grün und setzten dann zu mehreren Profilierungsmanövern an. Das Auto der Polizei konnte zunächst nicht mithalten, schaffte es aber nach einiger Zeit, sich mit eingeschaltetem Signalton zu nähern und die Raser in der Gneisenaustraße zu stoppen. Bei der anschließenden Kontrolle beleidigte einer der Fahrer eine Beamtin. Gegen beide Teilnehmer der verbotenen Wettfahrt wurden Strafverfahren, unter anderem wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, eingeleitet. tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.