Raub nach Drogenkauf: Tatverdächtige festgenommen

Zwei Festnahmen und zwei leicht Verletzte waren am 19. November das Ergebnis einer Auseinandersetzung, die sich nach einem Rauschgiftkauf entwickelte und in eine Raubtat mündete.

Sie begann gegen 4.50 Uhr am Kottbusser Tor. Dort wurden zwei 16 und 23 Jahre alten Männern von einer siebenköpfigen Gruppe Drogen angeboten. Der Ältere ging auf den Handel ein, bekam aber nach dem Kauf sein Wechselgeld nicht zurück. Nach Polizeiangaben entwickelte sich in der Folge eine Rangelei, in deren Verlauf der Rauschgiftkunde geschlagen und getreten wurde. Sein Begleiter wurde mit einem Messer bedroht und ihm die Bauchtasche entrissen. Trotz der Attacken gelang es dem Duo, einen der Angreifer festzuhalten, den alarmierte Polizisten festnahmen.

Eineinhalb Stunden später erkannten die beiden Opfer in der U-Bahn einen weiteren Angreifer wieder. Erneut entwickelte sich ein Handgemenge, bei dem der Tatverdächtige mit einem Messer drohte. Mit Hilfe von drei Bekannten konnte er festgehalten und auf dem Bahnhof Hermannplatz der Polizei übergeben werden. Bei den Auseinandersetzungen erlitten der 16- und der 23-Jährige Schnittverletzungen und Prellungen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.