Spieplatz als Drogendepot

Kreuzberg. Zivilfahnder nahmen am 14. Februar einen mutmaßlichen Dealer an der Wassertorstraße vorläufig fest. Die Beamten hatten gegen 18 Uhr beobachtet, wie der Mann an einem Spielplatz offenbar Drogen verkaufte. Bei ihm entdeckten die Polizisten 16 Tütchen mit vermutlich Marihuana, 13 weitere Päckchen mit wahrscheinlich derselben Substanz fanden sich im Sand an der Stelle, an der der 21-Jährige zuvor gesessen hatte. Außerdem beschlagnahmten die Fahnder ein Messer, drei Handys und Geld. tf
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.