Verdächtiger stellt sich

Kreuzberg. Der im Zusammenhang mit dem Mord an der 41-jährigen Ewa Kacprzykowska gesuchte Tatverdächtige hat sich am 20. März in Belgien auf einer Polizeidienststelle gemeldet und wurde festgenommen. Er befindet sich jetzt auf Grund eines europäischen Haftbefehls wegen Mordes in Untersuchungshaft. Nach ihm war, wie berichtet, öffentlich gefahndet worden. Sein mutmaßliches Opfer war am Abend des 17. März nach einem Brand leblos in ihrer Wohnung an der Pücklerstraße gefunden worden. Sehr schnell zeigte sich, dass nicht das Feuer die Ursache für den Tod der Frau war. Auch nach der Festnahme hat die 2. Mordkommission in der Keithstraße 30 weitere Fragen, die vor allem die Ermordete betreffen. Personen, die Ewa Kacprzykowska kannten oder Angaben zu ihrem Freundes- und Bekanntenkreis machen können, werden gebeten sich zu melden. Gleiches gilt für Menschen, die die Frau an ihrem Todestag noch gesehen haben beziehungsweise etwas zu ihrem Tagesablauf am 17. März sagen können. Hinweise bitte unter  46 64 91 12 22 oder an jede Polizeidienststelle. tf
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.