Auberginensalat

Das arabische "Baba Ganoush" gibt der Aubergine endlich eine Daseinsberechtigung!

Ein oder mehrere ganze Auberginen werden von allen Seiten auf dem Grill geröstet bis die Haut leichte Blasen wirft und etwas angebrannt ist (das erhöht den Grill- bzw. Rauchgeschmack).

Das Fleisch muss durch und durch weich sein. Aus den halbierten Auberginen wird nun mit einem Esslöffel das leicht strähnig gewordene Fruchtfleisch ausgeschabt, in kleine Stückchen geschnitten oder mit der Gabel zerdrückt. (Am besten beides!)

Dazu kommt eine sehr fein gehackte Knoblauchzehe und Salz nach Geschmack.
Der wichtigste Bestandteil ist jedoch die Sesampaste (auf Arabisch „Tahina“), die es in jedem türkischen Gemüseladen gibt. Die Paste muss vorab im Glas gut durchgerührt werden, damit sich das oben schwimmende Öl mit der Paste gleichmäßig verbindet.

Auberginenpüree, Knoblauch und Sesampaste gut verrühren und warm oder kalt genießen. Ungefähre Mengenverhältnisse für zwei bis drei Personen: Eine mittelgroße Aubergine (ca 17, 18 cm lang), eine mittlere Knoblauchzehe und ein bis zwei Esslöffel Tahina. Salz nach Geschmack.
3
Diesen Autoren gefällt das:
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.