Ende einiger Ortsgespräche: Ausstellung wird teilweise abgebaut

Die Ausstellung "Ortsgespräche" zeigte seit 2012 die Lokalgeschichte von Friedrichshain-Kreuzberg anhand bekannter Gebäude, Straßen oder Plätze. (Foto: Thomas Frey)
Berlin: Friedrichshain-Kreuzberg Museum |

Friedrichshain-Kreuzberg. Fünf Jahre war die Ausstellung "Ortsgespräche" im Friedrichshain-Kreuzberg Museum, Adalbertstraße 95a, zu sehen. Für einen Teil davon gilt das nur noch bis 22. Januar.

Konkret betrifft das den Bereich in der zweiten Etage, wo am Beispiel von ausgewählten Orten die Bezirks- und nicht zuletzt die Einwanderungsgeschichte nacherzählt wird. Zu ihnen gehören zum Beispiel die Karl-Marx-Allee, der Görlitzer Park, die Samariterkirche und der Mariannenplatz.

Weiter besucht und genutzt werden können dagegen die audiovisuellen Thementouren im dritten Stock. Sie führen in Form eines virtuellen Spaziergangs zu mehr als 100 Plätzen in Friedrichshain-Kreuzberg. Wer sie besuchen will, wird um eine Terminvereinbarung unter ortsgespraeche@fhxb-museum.de gebeten.

Die Öffnungszeiten im Museum sind dienstags bis sonntags von 10 bis 19 Uhr. Der Eintritt ist frei. tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.