Für Buch beim Berlin Song Contest

Als Duo PianLola treten sie beim Berlin Song Contest für Buch an: Lola Bolze und Jorge Idelsohn. (Foto: PianLola/ Jürgen Schmidt)
Berlin: BKA-Theater |

Buch. Das Duo PianLola wird den Ortsteil Buch beim diesjährigen Berlin Song Contest vertreten. Es wird am 10. April ab 20 Uhr im BKA-Zelt am Mehringdamm 34 mit dem Song "Herr Kontrolleur" in den Vorausscheid gehen.

In diesem Song macht sich Sängerin Lola Bolze mit der S-Bahn auf den Weg nach Buch. Prompt wird sie von einem Fahrkarten-Kontroller angesprochen - und hat keinen Fahrschein dabei.

Temperamentvoll und mit einem Augenzwinkern erzählt PianLola eine Geschichte, wie sie jeden Tag passieren könnte. Komponiert hat den Song der Argentinier Jorge Idelsohn. Er ist die andere Hälfte des Duos. Dass PianLola ausgerechnet von einer S-Bahn-Fahrt nach Buch singt und auch für diesen Ortsteil startet, ist eher ein glücklicher Zufall, erklärt Lola Bolze gegenüber der Berliner Woche: "Wir brauchten für den Text einen einsilbigen Ortsteil. Auf der Suche danach begannen wir im Norden Berlins, und hatten gleich den richtigen gefunden."

Lola Bolze und Jorge Idelsohn stehen bereits seit einigen Jahren gemeinsam auf der Bühne. Sie präsentieren Chansons und Tangomusik, allerdings neu und modern verpackt. In ihren Programmen reihen sie allerdings nicht Nummer an Nummer. Lola schlüpft regelrecht in bestimmte Rollen hinein. Mit Berliner Schnauze verleiht sie Liedern von Claire Waldoff, Friedrich Hollaender und Günter Neumann eine frische Lebendigkeit. Pianist Jorge Idelsohn gibt den Songs mit südamerikanischem Tango-Temperament eine ganz eigene Note.

Mit dem Song "Herr Kontrolleur" sticht PianLola sicher aus dem Teilnehmerfeld des Berlin Song Contest heraus. Vielleicht hat gerade deshalb der heitere, ironische Song mit viel Schmiss die Chance, ins Finale einzuziehen.

Weitere Informationen zum Duo: www.pianlola.de.

Bernd Wähner / BW
1
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.