Messe "Gartenträume" Berlin vom 13. bis 15. Februar

Vorfreude auf den Frühling weckt die Messe "Gartenträume" in der STATION-Berlin am Gleisdreieck. (Foto: Daniela Incoronato)
 
Vorfreude auf den Frühling weckt die Messe "Gartenträume" in der STATION-Berlin am Gleisdreieck. (Foto: Daniela Incoronato)
Berlin: Station-Berlin am Gleisdreieck |

Kreuzberg. Traumhaft schöne Gärten lassen regionale Garten- und Landschaftsbauer vom 13. bis 15. Februar für die Gartenmesse "Gartenträume" entstehen. Sie laden die Besucher auf eine inspirierende Ideenreise ein und verwandeln die STATION-Berlin am Gleisdreieck in ein grünes Paradies.

Renommierte Gartengestalter stellen in ihren ineinander übergehenden Modellgärten Gartenkonzepte mit Natursteinen, Holz, Wasser, Pflanzen bis hin zur Dachbegrünung vor. Das Motto der diesjährigen Gartenträume-Gartenmesse lautet "Iss Deinen Garten". Mit ausgefallenen Ideen und vielfältigen Möglichkeiten entsteht das eigene essbare Paradies. Ob groß oder klein, ob Balkon, Terrasse oder Gemüsebeet - mit Obstbäumen, Kräutern und Gemüse im Boden, in Hochbeeten oder schönen Töpfen erwacht der Garten zum Leben.

Jede Menge Pflanzenideen, Pflanzenneuheiten, Samen- und Aussaatvorführungen präsentieren die Gärtner. So vielversprechende Beispiele wie die "Blaue Delikatesse aus China", ein Blauschotenstrauch, winterharte Orangen für jeden Garten oder die Aronia-Beere "Indian Summer" gehören dazu. Selbst beim "Gärtnern im Quadrat" entfaltet sich eine unendliche Vielfalt im Bio-Mini-Garten. Wer möchte, kann sogar das Kochen nach draußen verlegen - in einer Outdoor-Küche mit japanischer Kochplatte (Teppanyaki), amerikanischem Smoker, Grill, Wok-Aufsatz, Waffeleisen, Backofen und Bierzapfhahn.

Kreative Gartenobjekte, Lichtskulpturen, Baumbänke, Feuergrill, Feuerdrachen und mehr: Objektkünstler aus ganz Deutschland führen ihre Ideen für eine individuelle Gartengestaltung vor. Dabei kommen ihre Inspirationen aus der Natur und sind gestaltet in Metall, Holz, Stein und Glas. Nostalgische Wasserspiele kommen zum Einsatz, Seiltänzer erheben sich in die Höhe, eine Windwippe spielt mit der Luft. Auch ein Kunstschmied präsentiert seine Unikate.

Wie wär’s mit einem Spaziergang im Grünovativ Garten? Rund 30 kleine und große Innovationen führen vor, wie wunderbar die Weiterentwicklung bekannter Gegenstände sein kann. Da gibt es neuartige Blumenkästen für Balkongeländer, schöne Gefäße mit ausgeklügelten Rankhilfen für Pflanzen oder Pflanzsäcke aus Textilgewebe, die ohne Untersetzer in Räumen platziert werden können.

Wer Unterstützung für den eigenen Garten sucht, ist bei den Gartenträumen richtig: Experten beraten die Besucher bis hin zum fertigen Gartenkonzept. Der Paradiesgarten führt in die Geheimnisse einer Gartengestaltung nach Feng Shui ein. Auf der Azubi-Baustelle des Fachverbands Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Berlin und Brandenburg schauen die Besucher den jungen Garten- und Landschaftsbauern über die Schulter und erleben, wie ein Modellgarten wächst.

Auch für die Bereiche Wasser- und Beregnungstechnik, Gartenmöbel, Gartenhäuser, Whirlpools, (Natur)Steine, Gartengeräte, Accessoires und Nützliches sind Experten zur Stelle. Eine große Auswahl an Frühlingsblühern, Stauden, Kräuterpflanzen, Duftpflanzen, Rosen, Bonsais, Formgehölzen, Blumenzwiebeln und Sämereien begeistern und inspirieren die Grünliebhaber.

Möchten Sie Karten gewinnen? Dann klicken Sie hier und tragen Sie als Lösungswort "Garten" ein. Unter allen Teilnehmern werden zehnmal zwei Eintrittskarten verlost. Teilnahmeschluss ist der 9. Februar 2015 um 10 Uhr.
Gartenträume Berlin öffnet vom 13. bis 15. Februar in den Hallen 3 und 7 der Station-Berlin am Gleisdreieck, Luckenwalder Straße 4-6. Öffnungszeiten: Fr bis So 10-18 Uhr. Der Eintritt kostet 8, ermäßigt 7 Euro. Weitere Informationen: www.gartentraeume.com.

Manuela Frey / my
1
1
Einem Autor gefällt das:
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.