Schmuckwerkstatt als Mitmachaktion im Technikmuseum

Toll: Mona (5) stellte ihre eigene Münze her. Unterstützt wurde sie von Elmar Schuster von der Initiative "Schmuck verbindet" aus Pforzheim. (Foto: Thomas Frey)
Berlin: Deutsches Technikmuseum |

Kreuzberg. Zum Bestand des Deutschen Technikmuseums in der Trebbiner Straße gehört auch eine manufakturelle Schmuckwerkstatt.

Sie erinnert nicht nur an ein heute fast vergessenes Handwerk, sondern bietet Fachleuten auch die Möglichkeit, sich dort fortzubilden. Das Projekt wurde deshalb im März von der Unesco in das Verzeichnis eines "immateriellen Kulturerbes" aufgenommen.

Aus diesem Anlass gab es am 16. April einen Tag der offenen Tür sowie Mitmachaktionen in der Werkstatt. Vor allem Kinder konnten dort eigene Münzen prägen.

Auch in Zukunft sollen Gruppen wie Schulklassen dort Einblicke in die Schmuckgestaltung bekommen. So wie bereits jetzt schon die Studenten der Hochschule Pforzheim, die regelmäßig für eine Projektwoche ins Technikmuseum kommen. tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.