In den Kiez integrieren

Wann? 17.06.2017 17:00 Uhr

Wo? Mehringplatz, Mehringpl., 10969 Berlin DE
Sprung auf die Friedrichstraße. Die Mitarbeiter und Nutzer des Impact Hub wollen beim Tag der offenen Gesellschaft rund um den Mehringplatz präsent sein. (Foto: Thomas Frey)
 
Wir zeigen euch unsere Welt und sind neugierig auf eure: Sophie Münzberg (zweite von vorne) und weitere Kollegen vom Impact Hub. (Foto: Thomas Frey)
Berlin: Mehringplatz |

Warum das Impact Hub beim Tag der offenen Gesellschaft mitmacht

Kreuzberg. Direkt am Mehringplatz sind solche Räume nicht unbedingt zu erwarten. Tische mit Laptops, gebeamte Projektionen an der Wand, Kaffeebar, Dachterrasse - eben alle Zutaten für ein Start-up mit internationalem Touch.

Wobei letzteres dann wieder ziemlich gut in die multikulturell geprägte Gegend passt. Aber trotzdem existieren bisher noch wenig Berührungspunkte zwischen dem Impact Hub an der Friedrichstraße und seiner Umgebung.
Das zu ändern war der Aufhänger, um am 17. Juni beim Tag der offenen Gesellschaft mitzumachen. "Wir planten schon lange eine Veranstaltung für und mit unseren Nachbarn", sagt Eventmanagerin Sophie Münzberg, die die Impact Hub-Aktivitäten für dieses Datum organisiert. Aber wie das meist laufe, irgendwas komme immer dazwischen und andere Arbeit gebe es ebenfalls genug. Es brauchte deshalb einen fixen Termin, den man nicht einfach verschieben könne. So wie jetzt der 17. Juni.
Der Tag der offenen Gesellschaft soll Menschen zusammen bringen, die gemeinsam tafeln, sich kennenlernen oder Kontakte vertiefen und die insgesamt ein Zeichen für Gastfreundschaft, Vielfalt und Freiheit setzen.
Alles Dinge, die beim Impact Hub sozusagen zur Geschäftsgrundlage gehören. Hinter dem Label verbirgt sich ein globales Netzwerk von mehr als 12 000 Mitgliedern in über 60 Städten. Einzelpersonen oder kleine Unternehmen können dort Arbeitsplätze anmieten. Sie sollen vor Ort, aber natürlich auch interaktiv mit anderen Nutzern zusammenkommen, gemeinsam vielleicht neue Ideen entwickeln. Dazu gibt es Workshops, Events und weitere Veranstaltungen, die ebenfalls der Community, Kommunikation und Kooperation dienen.
Auf dem Level der weltweiten Impact Hub-Gemeinde funktioniert das natürlich schon wegen der ähnlichen Interessenlage über alle Kontinente und Zeitzonen. Aber wie läuft das mit Menschen, deren Leben häufig ganz anders verläuft? Nicht nur Sophie Münzberg ist auf die Antwort gespannt.
Dabei sei der Ausgangspunkt eigentlich ziemlich simpel. Wer eine nette Nachbarschaft pflegt, fühle sich erst irgendwo richtig wohl. "Also werden wir uns in den Kiez integrieren." Das bedeutet die Eventmanagerin wird mit Kollegen zunächst auf die Straße gehen. Rund um den Mehringplatz sind sie vor mehreren Lokalen oder Geschäften präsent und laden zu Spielen und weiteren Mitmachaktionen. Schon die Suche nach geeigneten Orten habe neue oder intensivere Verbindungen gebracht, zählt Sophie Münzberg bereits den ersten Erfolg im Vorfeld der offenen Gesellschaft auf. Andere, wie die Kreuzberger Musikalische Aktion (KMA), mit der das Impact Hub bereits jetzt immer wieder zusammenarbeitet, stellen ebenfalls ihren Vorplatz für den Straßentag zur Verfügung.
Aber natürlich sind auch die eigenen Räume offen, wo ebenfalls Aktivitäten geplant sind. Aber weder dort, noch an anderer Stelle wird das passieren, was eigentlich als Herzstück des Tags der offenen Gesellschaft gedacht ist - das gemeinsame Essen an der Tafel. Das würde hier wahrscheinlich auf wenig Resonanz stoßen, macht die Organisatorin klar. "Der 17. Juni liegt mitten im Ramadan". Und um 21 Uhr, dem Ende der Veranstaltung ist die Sonne noch nicht verschwunden.
Und was erwartet oder erhofft sie sich von diesem Tag? Dass er interessant wird, sich viele Leute angesprochen fühlen , wobei die Quantität nicht das Entscheidende sei. "Egal, ob zehn oder hundert mitmachen." Und für sie und ihre Kollegen bedeute das alles ebenfalls eine spannende und sicher lehrreiche Herausforderung.
Impact Hub, das weltweite Netzwerk spannt am Tag der offenen Gesellschaft sein Netz am Mehringplatz. tf
Weitere Informationen und die Anmeldung der eigenen Tafel am 17. Juni finden sich auf der Website: www.die-offene-gesellschaft.de/17juni. Die Veranstaltungen an diesem Tag finden normalerweise zwischen 17 und 21 Uhr statt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.