Besuch vom Botschafter: John B. Emerson am Mehringplatz

Der Botschafter der USA als Drummer. John B. Emerson bewies Taktgefühl am Schlagzeug. y (Foto: Thomas Frey)

Kreuzberg. In Kreuzberg sei er schon häufiger unterwegs gewesen, sagt der amerikanische Botschafter John B. Emerson. „Aber in dieser Gegend war ich noch nicht.“

Er meinte damit den Eingang der Friedrichstraße am Mehringplatz. Dort hatte er am 27. Oktober zwei Besuchstermine. Zum einen im Startup- und Innovationszentrum „Impact Hub“, außerdem im Jugendkulturzentrum der Kreuzberger Musikalischen Aktion (KMA) auf der gegenüber liegenden Straßenseite.

Zum Impact Hub kam der Botschafter auch deshalb, weil hier zahlreiche Amerikaner arbeiten. Zum Beispiel Kate Ettinger aus San Francisco, die sich unter anderem mit virtuellen Angeboten zur Gesundheitsvorsorge beschäftigt. Berlin sei ein guter Platz für neue Ideen, findet nicht nur sie.

Vis a vis bei der KMA ging es dagegen um ein meist in Berlin geborenes Publikum. Das Zentrum ist Treffpunkt für viele Jugendliche aus der Umgebung. Für sie gibt es dort zahlreiche Freizeitangebote, von Kickern bis Musik machen. Sogar ein Tonstudio befindet sich im Haus. Von dem war John Emerson besonders angetan. Und bewies bei einer kurzen Kostprobe seine Fertigkeit am Schlagzeug. tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.