Knapp eine halbe Million Euro für Schulunterhalt

Kreuzberg. Die besetzte Gerhart-Hauptmann-Schule hat den Bezirk in diesem Jahr bisher 478 382 Euro und sechs Cent gekostet. Diese Zahl nannte Finanzstadträtin Jana Borkamp (Bündnis 90/Grüne) in der BVV-Sitzung am 20. Mai auf eine Anfrage der Verordneten Anita Leese-Hehmke (SPD). Aufgeführt wurden alle Rechnungen von Anfang Januar bis 19. Mai. Der größte Teil des Geldes musste für den Wachschutz aufgewendet werden, nämlich 415 702,80 Euro. Dazu kamen unter anderem Beträge für Strom (20 279) oder Gas (7598 Euro). Für das gesamte Jahr rechnet die Stadträtin mit Ausgaben von rund 1,5 Millionen Euro. Wie es weitergeht hängt nicht zuletzt vom Ausgang der Gerichtsverfahren ab. Es laufen Klagen mehrerer Bewohner auf weiteres Bleiberecht. Die Entscheidung in den Verfahren wird in Kürze erwartet, ohne dass bisher ein exakter Termin bekannt ist. Sollten die Klagen negativ für den Bezirk ausfallen, bedeutet das zusätzliche Kosten. Dafür, so räumte Jana Borkamp ein, sei bisher im Haushalt keine Vorsorge getroffen.


Thomas Frey / tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.