100 Kreuzberger Schüler bei Stopp Tokat-Rallye

Die Teilnehmer der jüngsten Stopp Tokat-Rallye. (Foto: Polizei)

Kreuzberg. Mehr als 100 Schüler aus 17 Kreuzberger Grundschulen waren am 24. Oktober zur fünften Stopp Tokat-Rallye eingeladen. Auf die Teilnehmer warteten verschiedene Aufgaben zu den Themen Raub und Gewalt, die sie zu bewältigen hatten.

Sie sollten dabei spielerisch und durch soziales Training lernen, wie sie sich in einem Notfall richtig verhalten. Etwa bei einem Raubsituationstraining mit Zeugenvernehmung. Am Ende wurden Preisgelder in einer Gesamthöhe von 1150 Euro verteilt. Dazu gab es bei der Rallye prominente Unterstützung durch "Zecke" Neuendorf, ehemaliger Fußballprofi von Hertha BSC.

Stopp Tokat ist eine Initiative der Polizeidirektion 5 sowie zahlreicher weiterer Unterstützer. Das türkische Wort Tokat bedeutet "Ohrfeige" oder "abziehen". Ziel ist, bereits Kinder gegen Raub- und Gewaltdelikte zu sensibilisieren und zu einem friedlichen Miteinander zu animieren.


Thomas Frey / tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.