Angriff auf U-Bahnfahrer

Kreuzberg.Ein 18-Jähriger hat am frühen Morgen des 2. November zunächst den Fahrer einer U-Bahn und später einen Sanitäter angegriffen. Der offensichtlich Alkoholisiserte war in Begleitung eines Bekannten unterwegs. Am Bahnhof Kochstraße stieg er aus dem Zug aus und war erbost darüber, dass er nicht direkt bis Tegel durchfahren konnte. Opfer seines Missmuts wurde der Zuglenker, den er durch das geöffnete Fenster attackierte. Zwei Fahrgäste kamen dem Angegriffenen zur Hilfe und konnten den aggressiven 18-Jährigen abdrängen. Der verließ mit seinem Begleiter den Bahnhof, wurde aber in der Nähe von alarmierten Polizisten vorläufig festgenommen. Da er bei seinem Übergriff verletzt worden war, sollte er in einem Rettungswagen versorgt werden. Dort trat der junge Mann gegen einen Sanitäter und beleidigte die Polizeibeamten. Nach einer ambulanten Behandlung im Krankenhaus kam er zur Ausnüchterung in eine Gefangenensammelstelle.
Thomas Frey / tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.