Angriff im Supermarkt

Kreuzberg. Mitarbeiter eines Supermarkts in der Skalitzer Straße riefen am Abend des 20. Juni die Polizei, weil sich ein Kunde weigerte, zu bezahlen. Als die Beamten kurz darauf eintrafen, hatte er das zwar inzwischen erledigt, wollte aber das Geschäft nicht verlassen. Stattdessen griff er einen der Einsatzkräfte an. Der 35-Jährige wurde überwältigt und zur Gefangenensammelstelle gebracht. Während der Ereignisse hatten sich immer mehr Schaulustige vor Ort versammelt und äußerten ihren Unmut über die Festnahme. Sie konnten nur von weiteren herbeigerufenen Polizisten zurückgehalten werden.


Thomas Frey / tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.