Anschlag auf Kreisbüro

Kreuzberg.Unbekannte haben in der Nacht zum 11. Juli die Glasfassade der SPD-Parteizentrale entlang der Wilhelmstraße mit Steinen und Farbbeuteln beworfen und beschädigt. Der Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes entdeckte den Schaden gegen 0.40 Uhr und alarmierte die Polizei. Vor dem Haus wurden mehrere Pflastersteine entdeckt. Hinter der Glasfront befinden sich die Räume des SPD-Kreisbüros Friedrichshain-Kreuzberg. Die Kreisvorsitzende Julia Schimeta verurteilte den Anschlag als "dumme und feige Sachbeschädigung." Die Ermittlungen hat der Staatsschutz übernommen.
Thomas Frey / tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.