Ausstellung im Freien

Kreuzberg. Die Ausstellung "Berlin 1933-1945. Zwischen Propaganda und Terror" auf dem Gelände der Topographie des Terrors kann seit 14. April wieder besichtigt werden. Sie wird regelmäßig während der Sommermonate im Ausstellungsgraben entlang der Mauerreste an der Niederkirchnerstraße gezeigt. Thematisiert wird die nationalsozialistische Politik in Berlin und ihre Folgen für die Stadt und ihre Bevölkerung. Geöffnet ist hier, ebenso wie im Gebäude, täglich von 10 bis 20 Uhr. Der Eintritt ist frei.


Thomas Frey / tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.